SpVgg. 1912 Dautphe e.V.
.
SSV Bottenhorn – SG Dautphetal 6:2 (3:2) Die erste Halbzeit war ausgeglichen. Bottenhorn ging früh durch Dominic Blöcher in Führung (6.), was David Bernhardt ausglich (11.) auszugleichen wusste. Die Heimelf aber ging durch Treffer von Max Graf-Henn (22.) und Zeyd Ali Tasiran (29.) abermals in Führung, bevor Florian Schmidt verkürzte (34.). Die Gäste bekamen noch ein Tor wegen Abseits nicht anerkannt. In der zweiten Halbzeit dann war Bottenhorn klar überlegen. Fabian Staus (69.), Max Graf-Henn (73.) und Janick Wagner (78.) trafen für die „Heidekicker“. – Res. 10:0: Philipp Preuss (2), Abdu Tasiran (4), Loris Graf-Henn, Benjamin Becker, Florian Christ, Johannes Kramer. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 18.11.2018 FSV Buchenau – SG Dautphetal 0:0 Dautphetal kämpfte aufopferungsvoll und verdiente sich den Punkt redlich. Das Plus an Torchancen verbuchte aber die Heimelf. Einen Schuss von Lukas Prior in der zehnten Minute wehrte Benjamin Grossmann noch zur Ecke ab. Zahlreiche Chancen verbuchte Paul Weigand. Allein der Treffer blieb aus. Im ersten Durchgang wirkten die Gäste durchaus strukturierter als der FSV und optisch überlegen. Es waren aber die Gastgeber, bei denen Manuel Becker an einer Hereingabe von Tobias Stauß vorbeilief (28.) und Michael Kuhn ebenfalls knapp verzog (29.). Einen guten Job machte bei Dautphetal Keeper Jonas Schmidt, der Paul Weigands Einzelleistung in der 35. Minute stoppte. Die Gäste meldeten sich ihrerseits zu Wort, als Georg Bauer nach einem Steilpass aus zehn Metern knapp über das Tor schoss (40.). Zu Beginn der zweiten Halbzeit die nächste Chancen für Dautphetal: David Bernhardt verzog knapp. Auf der anderen Seite lernte Paul Weigand die starken Reflexe von SG-Tormann Schmidt kennen (50.). Ein Missverständnis in der FSV-Abwehr führte dazu, dass der eingewechselte Mohammed Taher in der 65. Minute frei vor dem leeren FSV-Tor stand und aus zehn Metern zwei Meter drüber ballerte. Matthias Müller auf der einen (66.) und David Bernhardt auf Dautphetaler Seite (68., nach Freistoß von Johann Tissen) ließen ebenfalls gute Chancen liegen. Buchenaus Stauß scheiterte gleich dreimal an Tormann Schmidt. Weigand nach einer Hereingabe von Müller und ein 20-Meter-Freistoß von Prior führten ebenfalls nicht mehr zum Ziel. Reserven 3:0: Prince Nnah, Lorenz Penterakis, Thomas Pracht. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 11.11.2018 SG Dautphetal – SpVgg Frohnhausen 1:3 (1:1 Zunächst ging Dautphetal durch einen Freistoß von Florian Schmidt in Führung (10.). Danach übernahm aber zunehmend Frohnhausen das Zepter, wobei Dautphetal mit viel Kampfgeist dagegen hielt. Allerdings tat sich der Primus zunächst noch mit dem Verwerten seiner Torchancen schwer. Der Ausgleich fiel in der 35. Minute durch einen Foulelfmeter von Wacker-Spielertrainer Daniel Gröb. So ging es in der zweiten Halbzeit weiter. Christian Immel staubte nach einer Hereingabe von außen zum 1:2 ab (50.). Und Oliver Kessler traf in der 59. Minute zum 1:3. Dautphetal konterte, traf aber nicht mehr.  Reserven: 5:2: Georg Bauer (3), Daniel Burk (2) – Henrik Weber, Steve Helfrich. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 04.11.2018 FV Breidenbach II – SG Dautphetal 4:0 (1:0) Ein souveräner, aber vielleicht etwas zu hoher Sieg der Breidenbacher. Dautphetal mühte sich über die gesamte Spielzeit, verbuchte aber keine wirklichen Torchancen. Einen Anteil am Heimsieg hatte der dreifache Torschütze Eric Hollitzer (16., 88., 89.). Außerdem traf Nico Müller für den FVB (60.). Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 28.10.2018 SG Dautphetal – SG Versbachtal 0:3 (0:2) Versbachtal kam besser ins Spiel und setzte die defensiv eingestellten Gastgeber unter Druck. Dautphetal gelang es nicht wirklich, die Räume zu zu machen und so gelang dem einstigen Oberliga-Torjäger in Reihen der Verser, Denis Müller, nach 17 Minuten das 0:1. Nur drei Minuten danach legte Marco Kreutz das 0:2 nach (20.). In der zweiten Hälfte gestaltete Dautphetal das Spiel auf dem Mornshäuser Hartplatz ausgeglichener. Doch es half alles nichts. Wieder Kreutz machte mit seinem Tor den Sack zu (67.).  Reserven 4:0: Benjamin Weigel (2), Sarwar Mohammed Taher (2). Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 21.10.2018 SSV Hörlen – SG Dautphetal 4:1 (1:0) Die erste Halbzeit war langweilig. Die personell geschwächten Gäste operierten von hinten mit langen Bällen, was zu immerhin einer Kopfballchance führte. Auch Hörlen hatte nicht viel mehr zu bieten, ging aber noch vor dem Pausentee durch Marian Reitz in Führung (45.+1). Zu Beginn der zweiten Hälfte war Dautphetal zunächst stärker, und Johann Tissen nutzte Abstimmungsprobleme in der Hörler Abwehr zum Ausgleich (60.). Das Spiel hätte nun kippen können. Aber ein Alleingang des Hörlers Simon Keil, der mit dem 2:1 endete (65.), brachte die Welt aus Hörler Sicht wieder in Ordnung. Der SSV war nun überlegen und machte den Sack mit Toren von Jakob Weigel (73.) und Nico Achenbach (83.) zu. Dautphetal kam nur noch zu zwei Torchancen. Reserven 1:4: Andre Debus – Georg Bauer (2), Udo Grossmann, Daniel Burk. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 14.10.2018 FV Wallau – SG Dautphetal 1:1 (0:0) „Das hilft keinem richtig weiter, vor allem uns als Heimmannschaft nicht“, konstatierte FV-Sprecher Jens Dietrich nach dem 1:1 im Kellerduell gegen Dautphetal. Wallau erwischte den besseren Start, doch Heiko Biesenthal (6.) traf per Freistoß nur den Pfosten. Trotz leichter Vorteile für die Gastgeber kam aber auch Dautphetal zu Chancen: Sarwar Taher (15.) scheiterte an FV-Schlussmann Lukas Henkel, Johann Tissen (32.) köpfte über das Tor. In der Schlussphase der ersten Hälfte schnupperte Wallau an der Führung. Biesenthal ließ bei einem Alleingang von der Mittellinie mehrere Gegner stehen, fand aber in SG-Torwart Lorenz Müller seinen Meister, der Nachschuss von Kevin Burger (43.) wurde auf der Linie geklärt. Zwei Minuten später verpasste Julian Blöcher einen Treffer nach Vorarbeit von Lukas Gläser. Nach dem Seitenwechsel erzielte Wallau die fällige Führung: Niklas Stark (47.) fasste sich aus 20 Metern ein Herz und traf ins Dautphetaler Tor. Die SG kam allerdings durch Jonas Schmidt (69.) per Abstauber zum 1:1-Ausgleich. Zuvor köpfte Tissen den Ball an die Latte. Bei dieser Aktion verletzte sich FV-Keeper Lukas Henkel und musste verletzt ausgewechselt werden. „Wir haben den Sieg in der Schlussphase versucht zu erzwingen, es hat aber nicht geklappt“, teilte Dietrich mit. Denn weitere Tore sollten nicht mehr fallen. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 09.10.2018 SG Dautphetal – FC Angelburg 2:3 (0:1) Angelburg konterte stets gefährlich. Insbesondere der quirlige Mesut Güven war nie zu bremsen. Nach 22 Minuten brachte Daniel Woldrich die Gäste in Dautphe in Führung. Die Platzherren hatten im ersten Durchgang zwei gute Tormöglichkeiten nicht nutzen können. Gleich nach der Pause erhöhte Güven auf 2:0 (47.). Dennis Sartison gab der SG Dautphetal mit dem Anschlusstreffer etwas Hoffnung (55.). Aber Güven stellte den alten Abstand wieder her (64.). Nach einem langen Abschlag hatte sich der FCA-Torjäger den Ball erlaufen und seine Chance genutzt. In der 75. Minute sah sich Dautphetal um einen Strafstoß gebracht, als Johann Tissen im Gästestrafraum gefoult worden sei. Der Unparteiische schickte dafür später Gästespieler Andre Althaus mit der Ampelkarte zum Duschen (81.). Dautphetal kam durch den Treffer Tissens noch einmal heran (84.), doch das ersehnte und sicher nicht unverdiente Remis blieb aus. Reserven 2:5: Manuel Freund, Daniel Gerlach – Scepan Ratknic (3), Florian Althaus (2). Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 07.10.2018 SG Dautphetal – VfL Weidenhausen 5:2 (3:0) Da weilt Dautphetals Coach Steffen Löffler einmal im Urlaub und schon holt sein Stellvertreter Stefan Schmitt mit der Truppe den ersten Saisonsieg – und wie! In der ersten Halbzeit zeigte die SG ihre bisher stärkste Saisonleistung. Florian Schmidt nahm nach einer Ecke den Ball volley zum 1:0 (16.). Benjamin Weigel netzte eine Ecke direkt zum 2:0 ein (26.). Kurz darauf traf Florian Schmidt per Sonntagsschuss zum 3:0 (30.). In der zweiten Halbzeit hatte Weidenhausen mehr Spielanteile. Artur Albig (62.) und Florian Kamm (82.) brachten den angehenden Heimsieg mit ihren Toren gehörig ins Wackeln. Aber Dautphetal schlug mit zwei späten Kontertoren zurück. Sarwar Taher (85.) und Daniel Burk (90.) machten den Sack zu. Reserven 1:3: Benjamin Grossmann – Andreas Helfrich, Andreas Schneider, Lukas Martin. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 30.09.2018 TuSpo Breidenstein – SG Dautphetal 3:0 (2:0) Die Dautphetaler Gäste warten dagegen weiterhin auf den ersten Dreier der Saison. Die Hausherren bestimmten das Geschehen zu Beginn klar. Kapitän Moritz Henkel (6.) und Dennis Gruber (11. und 12.) verpassten aber die frühe Führung, die Gruber dann nach 21 Minuten markierte. Er versenkte einen Pass von David Klöckner aus acht Metern. Die Gäste schnupperten durch Sarwar Taher (34. und 42.) am Ausgleich, ehe Moritz Henkel zwei Minuten vor der Pause per Kopf das 2:0 für den TuSpo nachlegte. Breidenstein war auch in Hälfte zwei engagierter: Dennis Gruber (46.) und Felix Henkel (50.) verzogen knapp, Moritz Henkel scheiterte mit einem Foulelfmeter (54., verursacht an Dennis Gruber) an SG-Torwart Jonas Schmidt. Den 3:0-Schlusspunkt setzte Johannes Stark (73.) nach Pass von Felix Henkel. TuSpo-Sprecher Steffen Simmer sah einen verdienten Sieg gegen „harmlose Gäste“ Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 26.09.2018 SG Dernbach/Wommelshausen – SG Dautphetal 5:0 (1:0) Nach wie vor personell gebeutelt, konnten die Gastgeber in der Offensive wieder auf die Dienste Christian Masers setzen, der einen starken Job machte. Die erste Chance hatte aber Gästespieler Benny Grossmann, der aber an Keeper Keven Otto scheiterte (10.). In der 19. Minute brachte Tim Schulz die Dernbach-Wommelshäuser in Front. Danach hatte die SGDW die SGD soweit im Griff. Gegen Ende der ersten Hälfte handelte sich Gästespieler Daniel Gerlach wegen Nachtretens die rote Karte ein (40.). Zu Beginn der zweiten Halbzeit übernahm zunächst Dautphetal die Initiative. Einen Freistoß auf den Kopf von Nils Hermann konnte Gästekeeper Tim Schumann abwehren – genau vor die Füße von Ümit Kurudere, der dankend zum 2:0 einschob (58.). Nur zwei Minuten später ein weiter Ball wieder auf Kurudere, der aus zehn Metern einlochte (60.). Zehn Minuten später waren es 18 Meter, die Kuruderes Schuss zum 4:0 zurück legte (70.). Den letzten Treffer der Heimelf besorgte Hendrick Czech in der 85. Minute. Reserve 0:4: Fakhriden Ansari, Florian Schneider, Daniel Burk (2) Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 26.08.2018 SG Dautphetal – SSV Bottenhorn 2:5 (1:1) Dautphetal ging bereits in der ersten Spielminute durch Fatih Özdemir in Führung. Das Spiel war in der ersten Halbzeit und auch noch ein wenig länger sehr ausgeglichen. Fabian Staus gelang der Ausgleich (21.), ehe Benjamin Grossmann die Dautphetaler zu Beginn der zweiten Hälfte wieder in Front brachte (50.). Dann schlug auf Bottenhorner Seite die Stunde von Steffen Scheld. Der sorgte bald wieder für den Ausgleich (55.) und nahm in der 64. Minute den Ball nach einer Ecke aus 16 Metern volley und schob zum 2:3 ein. Spätestens jetzt gingen bei Dautphetal die Köpfe runter und die Bottenhorner setzten sich noch mit zwei Treffern von Zeyd Ali Tasiran (76., 81.) auf 2:5 ab.  Reserve: 2:4: Tobias Bernhardt, Lorenz Weber – Benjamin Becker, Abdu Tasiran, Martin Pitzer (2). Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 26.08.2018 SG Dautphetal – FSV Buchenau 2:2 (0:0) Dautphes Vorsitzender Fritz Pfeifer schwelgte nach der packenden Partie in Superlativen „Es war ein super Derby mit einem super Schiri – Lukas Kollig hatte alles im Griff, die Spieler haben es ihm mit ihrem fairen Spiel aber auch leicht gemacht. Und unsere Mannschaft hat in Unterzahl super gekämpft – Riesenkompliment!“ In der ersten Halbzeit waren die Buchenauer die klar stärkere Mannschaft, konnten aber vier gute Einschussmöglichkeiten nicht nutzen. Nach dem Seitenwechsel übernahm die Heimelf das Kommando, vergab ihrerseits drei dicke Chancen und wurde in der 53. Minute durch Matthias Müllers Kontertor bestraft. Kurz darauf verhinderte SG-Keeper Jonas Schmidt mit Handspiel außerhalb des Strafraums eine Torchance und sah die Rote Karte. Doch in Unterzahl wuchs Dautphetal über sich hinaus. Stefan Schmitt verfehlte das FSV-Tor per Kopf aus zwei Metern (61.). Dejan Jankovic glich mit einem direkt aufs Tor gezwirbelten, leicht abgefälschten Eckball aus (73.). Am Ende klappten beide Teams das Visier hoch. Michael Ruppersberg drückte eine scharfe Hereingabe zur erneuten Buchenauer Führung über die Torlinie (84.), doch wieder schlug Dautphetal zurück. Als eine Flanke über die FSV-Abwehr auf den langen Pfosten segelte war Schmitt zur Stelle und traf mit der Stirn zum 2:2 (88.). Reserve : 0:1 Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 22.08.2018 A-Liga Biedenkopf Sasison 2018 / 2019 ( 14 Mannschaften - Erster Spieltag : 12.08.2018 ) : FC Angelburg, SSV Bottenhorn, FV Breidenbach II, TuSpo Breidenstein, FSV Buchenau, SG Dautphetal, SG Dernbach/ Wommelshausen,     SpVgg Frohnhausen, SV Hartenrod, SSV Hörlen, SG Versbachtal, FV Wallau, VfL Weidenhausen, FV Wiesenbach, Berichte aus der Saison 2017 / 2018 Berichte aus der Saison 2016 / 2017

Seitenaufrufe :

© 2015 - 2018 by Udo Großmann 
Besucherzaehler

Seitenaufrufe :

Zurück
Das nächste Spiel der SG Dautphetal findet
 findet nach der Winterpause statt.