SpVgg. 1912 Dautphe e.V.
.
SSV Bottenhorn – SG Dautphetal 4:1 (1:1) Ein mäßiges Spiel, das von Bottenhorn über weite Strecken dominiert worden ist. In der ersten Halbzeit hielt Dautphetal aber noch gut mit und hinderte die Gastgeber am ausnutzen ihrer Tormöglichkeiten. Dominik Blöcher schloss nach 15 Minuten einen Alleingang mit einem Schuss aus 16 Metern mit dem linken Fuß zum 1:0 ab. Zur Pause hin schwächelten die Heidekicker etwas und begünstigten mit einem Abwehrfehler den Ausgleich von Jonas Dinkel (45.). In der zweiten Hälfte ging den Gästen mit der Zeit die Luft aus. Bottenhorn profitierte hier von seinen konditionellen Vorteilen und münzte seine Überlegenheit jetzt auch in Tore um. Nach Flanke von Max Graf-Henn traf wieder Blöcher zum 2:1 (49.) und Graf-Henn selber verwertete ebenfalls eine Flanke zum 3:1 (55.). In der 75. Minute traf noch Fabian Staus zum 4:1.  Reserve 4:2: Martin Pitzer, Abdurrahman Tasiran, Florian Christ, Steffen Scheld – Stefan Schmidt, Benedikt Kovacevic Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 13.05.2018 SG Dautphetal – SpVgg Frohnhausen 1:2 (0:0) Die Zuschauer in Dautphe sahen ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Auch ein Remis wäre in Ordnung gegangen. Das erste Tor erzielte der Frohnhäuser Jan-Niklas Heck per Abstauber erst in der 64. Minute. Schon in der ersten Halbzeit hatten bei den Gästen David Hermann, Nicola Falivena und eben Heck gute Chancen gehabt. Dautphetal verbuchte einen Kopfball von David Bernhardt und noch einen Schuss von Manuel Freund. Der Einheimische Jason Walsh musste in der 83. Minute wegen wiederholtem Foulspiel mit „Gelb/Rot“ vorzeitig vom Platz. In Unterzahl glich Dautphetal durch Dennis Sartison aus (85.). Aber Roberto Chabou brachte Frohnhausen nach einem Konter schnell wieder in Führung (88.) und traf nach einem weiteren Konter nur den Pfosten (90.). Reserve 2:0: Florian Achenbach, Daniel Burk Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 13.05.2018 TuSpo Breidenstein – SG Dautphetal 1:1 (1:1) Breidenstein war die überlegene Mannschaft und Dautphetal konnte sich über den Punktgewinn freuen. Die Gastgeber hatten ihrerseits aber das Pech am Fuß kleben und brachten bis auf Dejan Mudrinic, der das 1:0 erzielte (13.), vorne nur wenig zustande. Torschütze Mudrinic musste dann auch noch nach einem Gerangel mit „Rot“ vom Platz (25.). Die beste Chance der Gäste hatte Benedikt Kovacevic vergeben, der alleine auf TuSpo-Keeper Henrik Petri zugelaufen war und an jenem gescheitert war. Für Breidenstein schoss kurz vor der Pause Moritz Henkel einen Foulelfmeter. Tormann Jonas Schmidt wehrte ab, der Nachschuss ging vorbei (43.). Zwei Minuten später vollstreckte Gästespieler Benjamin Grossmann nach einer Ecke zum 1:1 (45. + 2). Gegen dominierende Gastgeber verteidigte Dautphetal im zweiten Durchgang das Remis erfolgreich. Reserve 5:2: Lukas Steinhanses, Dennis Frehse, Markus Schiller, Nils Bodenbender, Dennis Stark – Sarwar Taher (2). Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 13.05.2018 SG Dautphetal – SG Dernbach/Wommelshausen 2:1 (0:0) Bei der Hitze erspielten sich die Gäste ein Übergewicht, Tore fielen lange Zeit aber keine. Das dauerte bis zur 76. Minute. Nach Ümit Kuruderes Führungstreffer für Dernbach/ Wommelshausen kam Daut-phetal stärker auf. Benjamin Grossmann (85.) und David Bernhardt (89.) sorgten noch für einen etwas glücklichen, aber dringend benötigten Heimsieg. Reserve 2:0: Nils-Tom Schneider, Stefan Schäfer.VfB Lohra – SG Dautphetal 0:1 (0:1) Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 06.05.2018 Durch die Heimniederlage ist Lohras Abstieg besiegelt! Nachdem Daniel Gerlach seine Dautphetaler schon nach sechs Minuten in Führung gebracht hatte, passierte an der Hainbuche in Lohra nicht mehr viel. Das Spiel plätscherte vor sich hin und geizte mit Tormöglichkeiten. Lohra machte am Ende auf, was Dautphetal noch ein paar Einschussgelegenheiten eröffnete, die die SG aber nicht nutzte.  Reserve: Verlegt auf 15. Mai. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 29.04.2018 SG Dautphetal – FSV Buchenau 1:1 (0:1) Das Wiederholungsspiel endetet am Mittwoch den 25.04.2018 1:1 unentschieden. Die Torschützen waren, in der 36. Minute zum 0:1, Sascha Gnau und in der 86. Minute, zum verdieneten Ausgleich, David Bernhardt. Damit stecken beide Teams weiterhin im Abstiegskampf. SG Dautphetal – FSV Buchenau abgebr. (0:2) In der 70. Spielminute brach Schiedsrichter Mirko Hecklinger (SG Mornshausen/S.) das Spiel aufgrund des Gewitters mit Hagelschauer ab. Bitter für die Buchenauer, die am Sonntag in Dautphe die überlegene Mannschaft waren und durch Tore von Luca Arnold (10.) und Paul Weigand (30.) verdient in Führung lagen. Dautphetal, das wahrlich keinen guten Tag erwischt hatte, kam selber zu keiner Torchance und hätte sich auch über einen höheren Rückstand nicht beklagen dürfen. Drei Minuten vor dem Abbruch sah noch Dautphetals Benedikt Kovacevic nach einer Tätlichkeit die rote Karte (67.).  Reserve 1:3: Udo Grossmann – Jan Niclas Klaes, Yusuf Abdiaziz (2). Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 15.04.2018 SV Hartenrod – SG Dautphetal 5:0 (4:0) Erstmals wieder auf dem Rasenplatz aktiv, hat Hartenrod die letzten Niederlagen ganz offensichtlich zu den Akten gelegt und zu alter Stärke zurückgefunden. Die Rot-Weißen dominierten die erste Halbzeit, bauten aus einer sicheren Abwehr heraus über die Außenbahnen ihr Spiel auf und ließen von Dautphetal nicht wirklich viel zu. Im Angriff waren die beiden Torschützen Steffen Schäfer und Niclas Jung nie zu stoppen. Schäfer traf nach acht Minuten zum 1:0. Jung hatte weitere Einschussgelegenheiten, ehe wieder Schäfer das zweite Tor erzielte (32.). Nach einer Chance von Jung (36.) schossen Schäfer (41.) und eben Jung (44.) den Pausenstand heraus. In der zweiten Hälfte schaltete Hartenrod einen Gang zurück, markierte durch Niclas Jung aber noch das 5:0 (67.). Reserve 5:0: Paul Hinterlang, Giuliano D’Ambrosio, Luca Gabriel (2), Felix Rossmüller. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 15.04.2018 SG Dautphetal – VfL Weidenhausen 2:2 (1:0 Die erste Halbzeit war ausgeglichen, wobei Dautphetal zunächst ein Chancenplus verbuchte. Nach schöner Vorarbeit von Benedikt Kovacevic traf Johann Tissen früh zum 1:0 (7.). Nach der Pause ergriff Weidenhausen das Zepter und glich auch schnell durch Vitali Michajlow aus (48.). Der VfL gab nun den Ton an, aber für den angepeilten Führungstreffer brauchte es schon einen Eckball, den Jan-Niklas Becker ins Tor verlängerte (75.). Dautphetal warf alles nach vorne. In der Nachspielzeit trat Benjamin Grossmann den Ball lang in den Strafraum, Alper Ergin ließ es aus dem Gewühl heraus im VfL-Kasten „klingeln“ (90+1.). Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 11.04.2018 SG Dautphetal – SV Eckelshausen 1:4 (0:2) Eckelshausen dominierte die erste Halbzeit in Mornshausen. Nach 17 Minuten verlängerte Ferhat Koc einen Freistoß per Kopf zum 0:1 in die Maschen. Für die Gastgeber schoss Alexander Hof kurz danach am langen Eck vorbei (21.). Eckelshausens Aykut Babayigit wurde später mit einem Pass in die Tiefe geschickt und der schloss mit dem 0:2 ab (28.). Bis zur Pause hatten die Gäste noch drei gute Tormöglichkeiten, wobei zweimal der Pfosten im Weg stand. Dautphetal bot dem Spitzenreiter dafür, dass man drei Stammkräfte ersetzen musste, durchaus anständig Gegenwehr und da der SVE in der zweiten Hälfte einen Gang zurück schaltete, war das Spiel nun ausgeglichener. Ferhat Koc erhöhte auf 0:3 (66.), aber die Hausherren ließen den Kopf nicht hängen und verdienten sich den späten Anschlusstreffer von Daniel Burk redlich (74.). Mehr war für Dautphetal nicht drin. Eckelshausen indes erhöhte noch in der Nachspielzeit durch Benjamin Bergen, der nach einer Standardsituation per Kopf einnetzte (90+2.). Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 08.04.2018 SG Dautphetal – FV Wallau 3:2 (2:0) Die Zuschauer in Mornshausen/D. sahen zwei sehr unterschiedliche Halbzeiten. In der ersten legten sich die Gastgeber mächtig ins Zeug. In Minute neun brachte Johann Tissen die SG in Führung und Stefan Schmidt erhöhte gar auf 2:0 (24.). Der zweite Durchgang begann dann mit einem Eigentor der Platzherren (47.). Wallau witterte trotz der Uhrzeit Morgenluft und hatte in der Folgezeit mehr vom Spiel. Tom Weber gelang der Ausgleich (70.). Das letzte Wort hatte aber Dautphetals Alper Ergin, der einen Konter in der 85. Minute mit dem vielumjubelten 3:2-Siegtreffer der Platzherren abschloss. „Ein sehr wichtiger Sieg für uns, mit dem wir uns im Abstiegskampf etwas Luft verschaffen konnten“, so SG-Sprecher Florian Schneider. „Der Platz war heute schwer bespielbar und stand teilweise unter Wasser. Nichtsdestotrotz war es richtig, dass Schiedrichter Ullrich Justus Brunet, der das Spiel auch gut geleitet hat, hier angepfiffen hat“, erklärte Schneider.  Reserve 2:2: Daniel Gerlach, Alper Ergin – Marvin Kadenbach, Florian Donges. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 28.03.2018 FC Angelburg – SG Dautphetal 0:0 Ein typisches 0:0-Spiel, bei dem sich beide Mannschaften insgesamt im Mittelfeld neutralisieren. Die meisten der wenigen Torchancen im Spiel gingen auf das Konto Angelburgs.  Reserve 4:0: Scepan Ratknic (2), Christian Graf, Daniel Woldrich. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 25.03.2018 FV Wiesenbach – SG Dautphetal 1:2 (1:1) Auf dem schwer bespielbaren Platz dauerte es gerade 20 Minuten, bis Dautphetals Dejan Jankovic sich einen verunglückten Wiesenbacher Rückpass auf Tormann Kevin Kögel zunutze machte und zum 0:1 einschob. Nach zwölf Minuten fiel der Ausgleich, als ein Schuss von Wiesenbachs Spielertrainer Waldemar Sartison nach schönem Solo auf der Linie liegenblieb und Simon Thomas zum 1:1 abstaubte. Beide Seiten hatten danach die Möglichkeit, in Führung zu gehen. In der 55. Minute folgte aus Wiesenbacher Sicht der „Knackpunkt“ der Partie. Ein Schuss Simon Thomas blieb auf der Torlinie liegen. Im Getümmel rund um den Ball lag dann auch bald ein Dautphetaler und der Schiri hatte den Wiesenbacher Edgar Kerber als Schuldigen ausgemacht, den er mit Gelb-Rot des Feldes verwies. Dautphetals David Bernhardt verschoss den Elfer (60.), doch Benedikt Kovacevic (72.) besorgte später doch noch den 2:1-Siegtreffer der Gäste.  Reserve 0:2: Nils Schneider, Jason Walsh Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 26.11.2017 SG Dautphetal – FV Breidenbach II 0:1 (0:0) Nach 25 Minuten Abtasten hatten die Teams die ersten Torchancen. In der zweiten Halbzeit wurde Breidenbach II stärker und ging durch ein Tor von Marcel Eckert in Führung (50.). Dautphetal tat im Angriff gegen die gut stehenden Breidenbacher zu wenig, um die drohende Niederlage abzuwenden. Nur Benedikt Kovacevic (80.) durfte vom Ausgleich träumen. Die FV-Reserve hatte noch einige Chancen. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 19.11.2017 SG Dautphetal - SSV Bottenhorn Dautphetal beendet seine Flaute. Dabei nahmen die Gastgeber die Bottenhorner Offensivabteilung recht erfolgreich aus dem Spiel. Nur Toni Peter gelang nach 30 Minuten die Führung der Gäste. Ansonsten hatten die Heidekicker kaum Torchancen aus dem Spiel heraus. Dautphetal ließ zunächst zwei Großchancen ungenutzt. Am Ende hatten die Platzherren noch einige gute Möglichkeiten. Benjamin Grossmann (80.) und Daniel Gerlach (89.) erzielten die späten, aber verdienten Siegtreffer. Reserve 1:1: Jason Walsh - Abdurrahman Tasiran Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 12.11.2017 SpVgg Frohnhausen – SG Dautphetal 1:0 (0:0) Frohnhausen legte gut los, versemmelte aber auch in der ersten Viertelstunde drei hundertprozentige Torchancen. Gegen die in der Defensive hervorragend stehenden Dautphetaler wurde es so im weiteren Spielverlauf nicht leichter. Die Gäste erspielten sich ihrerseits keine klaren Tormöglichkeiten und hatten in der 77. Minute doch noch das Nachsehen. Nach einem Pass von Jan-Niklas Heck vollstreckte Kai Klingelhöfer zum von der Heimelf lang ersehnten Tor des Tages. Reserve 3:2: Isaak Berth, Dominic Wagner, Henrik Weber – Florian Achenbach, Tobias Bernhardt. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 05.11.2017 SG Versbachtal – SG Dautphetal 3:1 (0:0) Dautphetal spielte defensiv und rettete ein 0:0 in die Pause. Nach einer Stunde brachte Christopher Horst Versbachtal in Front (60.), Benedikt Kovacevic nutzte die einzigen Torchance Dautphetals und glich nach einem Freistoß per Kopf aus (71.). Marco Kreutz brachte in der 82. Minute Versbachtal wieder in Führung, woraufhin Dautphetal nun in der Offensive mehr wagte. Arne Bargemann schloss in der 90. Minute einen Konter mit dem 3:1 ab. Reserve 6:2: Nils Deyk (3), Nico Dieckmann (2), Christian Fuchs – Herwig Wege (2). Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 31.10.2017 SG Dautphetal – TuSpo Breidenstein 3:3 (2:2) Auf dem Hartplatz in Mornshausen entwickelte sich ein eher schwaches Spiel, das aber mit Toren nicht geizte. Dafür sorgten schon zahlreiche Abwehrfehler. Daniel Gerlach brachte nach fünf Minuten Dautphetal in Führung. Dennis Gruber glich aus und nutzte dabei eine Lücke in der SG-Abwehr (26.). Lukas Dinkel sorgte für die abermalige Führung des Aufsteigers (36.), diesmal glich Daniel Gruber (40.) postwendend aus. Zu Beginn der zweiten Halbzeit brachte Felix Henkel die Gäste mit einem Freistoß aus 20 Metern erstmals in Führung. Durch eine gelb/rote Karte gegen Yannik Reichpietsch, die der sich mit wiederholtem Foulspiel einhandelte, spielte Breidenstein ab der 70. Minute in Unterzahl. Dautphetal warf nun alles nach vorne und wurde mit Benedikt Kovacevic Treffer zum 3:3 belohnt (80.). Reserve 2:5: Jason Walsh, Fakhriden Ansari – Tobias Emmerich, Gabriel Gruber, Dejan Mudrinic, Christopher Schmidt Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 29.10.2017 SG Dernbach/Wommelshausen – SG Dautphetal 2:1 (1:0) Auf dem schwer bespielbaren Wommelshäuser Hartplatz erkämpften sich die Gastgeber einen Arbeitssieg. Denn Dautphetal machte seine Sache gut und hatte auch die ersten Torchancen, die aber am Tor vorbei gingen (10., 13.). Nach 20 Minuten kam die Heimelf stärker auf und gab durch Ümit Kurudere den ersten Warnschuss ab. Wenig später gelang Youssef Es Saidi nach Zuspiel Daniel Hakes das 1:0. In der zweiten Hälfte sorgte Johann Tissen mit einem Strafstoß für den Ausgleich (56.). Das schockte die Gastgeber aber nicht. Kurudere hatte noch eine gute Chance und in der 77. Minute staubte Christian Maser zum 2:1 ab, nachdem Michael Kraft nur den Pfosten getroffen hatte. Gästetormann Lorenz Müller verdiente sich zum wiederholten Mal ein Sonderlob. Kurz vor Schluss verloren die Gäste noch einen Mann mit „Gelb/Rot“ (88.). Reserve 3:2: Daniel Lindner (2), Artur Pleis – Benjamin Weigel, Eigentor. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 22.10.2017 SG Dautphetal – VfB Lohra 1:0 (1:0) Der Krisengipfel der beiden Kellerkinder fiel recht kampfbetont aus und wurde überwiegend im Mittelfeld ausgetragen. Spielerische Highlights oder Torszenen waren dabei Mangelware. Das Tor des Tages markierte in der 37. Minute Lukas Dinkel. Kurz zuvor jubelte auch Lohra, der Kopfballtreffer von Nils Hermann wurde allerdings vom Schiedsrichter wegen eines Foulspiels nicht gegeben.  Reserve 0:1: Jonas Schäfer Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 15.10.2017 FSV Buchenau – SG Dautphetal 2:2 (2:1) Schon nach vier Minuten brachte Dautphetal die Buchenauer Abwehr aus dem Takt und Lukas Dinkel schob zum 0:1 ein. Doch der FSV steckte den Schock gut weg und nur zwei Minuten später glich Markus Tiemann nach Flanke von Niklas Briel aus (6.). Das Derby war kampfbetont und hatte auf beiden Seiten viele Torszenen zu bieten. Auf Seiten der Gäste hatten Lukas Dinkel, Johann Tissen und Dejan Jankovic gute Möglichkeiten. Buchenau drückte, aber rannte sich oft in der SG-Abwehr fest. Markus Tiemann vergab noch eine gute Chance, ehe er nach Vorarbeit von Jan Niclas Klaes zum 2:1 einköpfte (42.). Zu Beginn der zweiten Hälfte drückte Dautphetal auf den Anschluss und Buchenau brauchte einige Zeit, um sich zu sortieren. Lukas Prior verpasste das 3:1 (60.). Das rächte sich fünf Minuten später, als Jankovic zum 2:2 einschob (65.). Die letzten 20 Minuten waren sehr umkämpft. Dautphetal verstand es, dem FSV den Schneid abzukaufen. Bei einem Schuss in der 79.Minute war Buchenaus Tormann Julian Schmidt schon geschlagen, doch der eingewechselte Jan Martin Bernhardt kratzte den Ball noch von der Linie. Reserve 4:2: Jonas Döring, Lorenz Pentarakis, Jan-Christopher Immel, Tim Weigand – Florian Schmidt, Daniel Burk. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 08.10.2017 SG Dautphetal - SV Hartenrod 1:1 (0:0) Auf dem Mornshäuser Hartplatz lieferten der Aufsteiger und die technisch überlegenen Hartenrödern 90 Minuten lang ein rassiges, kampfbetontes und schnelles Spiel ab. Bei der Heimelf fiel nach 20 Minuten Libero David Bernhardt aus. Hartenrods Max Jacob Hinterlang ermeckerte sich nach „Gelb“ die Gelb-Rote Karte (30.). Auch in Unterzahl drückte der Gast auf die Tube und kam zu einigen guten Chancen. Aber SG-Tormann Lorenz Müller verdiente sich einmal mehr Bestnoten. In der 60. Minute vertändelte Dautphetal den Ball im Mittelfeld und die Folge war das 0:1 von Niclas Jung. Der eingewechselte Alexander Hof glich wenig später aus (71.). Danach war das Spiel verteilt. Johann Tissen hatte noch gute Möglichkeiten, Dautphetal zum ersten Sieg zu schießen. Doch das 1:1 ging so in Ordnung. Reserve 1:5: Florian Achenbach – Felix Rossmüller (2), Luca Gabriel, Gianluca d’Ambrosio, Jörn Laube Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 01.10.2017 SV Eckelshausen – SG Dautphetal 5:0 (3:0) Dautphetal kam besser ins Spiel, der SVE leistete sich in der Anfangszeit einige Fehlpässe. Dann gelang es Aykut Babayigit (27.), Ferhat Koc (30.) und Etekan Karsli (32.) mit drei Toren in wenigen Minuten, dem Spiel die Wende zu geben. Es wäre auch noch mehr drin gewesen, aber Lorenz Müller im Dautphetaler Tor verdiente sich ein Sonderlob von Eckelshäuser Seite. In der zweiten Hälfte leisteten sich beide Teams viele Fehlpässe. Die Gäste verteidigten gut und hatten ihrerseits in der 70. Minute ihre beste Möglichkeit, als Florian Schneider aus fünf Metern übers Tor schoss. Für Eckelshausen vergab Ferhat Koc nach Babayigit-Zuspiel (78.), ehe er es drei Minuten später doch klingeln ließ (81.). Babayigit erhöhte noch auf 5:0 (88.). Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 24.09.2017 SG Dautphetal – FC Angelburg 4:4 (3:2) Das Spiel war hart umkämpft. Dumm für Dautphetal, dass ein Eigentor Stefan Schmitts gleich in der dritten Minute die frühe Führung Angelburgs bedeutete. Johann Tissen erzielte den Ausgleich (13.), Marc Debus brachte den FCA erneut in Front (22.). Zwei Tore von Benjamin Grossmann (35., 40.), darunter ein Freistoßhammer aus 50 Metern, brachten Dautphetal die Pausenführung ein, wobei die Heimelf auch Glück hatte, dass Angelburg dreimal nur Pfosten oder Latte traf. In der 60. Minute erhöhte Grossmann per Foulelfmeter auf 4:2 und ließ Dautphtetal vom ersten Saisonsieg träumen. Dann zog Angelburg noch einmal die Zügel an und fünf Minuten genügten, um mit Treffern von Andre Althaus (65.) und Mesut Güven (70.) auszugleichen. Auch zwei Dautphetaler Freistöße und ein Beinahe-Kopfballtreffer von Florian Schneider vermochten am Unentschieden nicht zu rütteln. Reserve 3:4: Benjamin Weigel (2), Eigentor – Scepan Ratknic (2), Lukas Becker (2). Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 17.09.2017 VfL Weidenhausen – SG Dautphetal 2:1 (2:1) Weidenhausen spielte von Beginn an konzentriert und ging durch Tore von Sebastian Karl (7.) und Niklas Distel (28.) in Führung. Danach wurde es hektischer und nach dem Anschlusstreffer der Gäste durch Benjamin Grossmann (45.) wurde es im zweiten Abschnitt richtig turbulent. Weidenhausen verlor seine Linie und agierte oft mit langen Bällen. Es kam zu Fouls und Unterbrechungen. Aber Tore fielen keine mehr. Reserve 6:0: Samuel Naumann, Andreas Helfrich (2), Stefan Braun, Lukas Martin, Zaker Safa. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 10.09.2017 FV Wallau – SG Dautphetal 7:1 (6:1) Es war nicht der große Tag der Abwehrreihen. Wallau wusste dies besser für sich zu nutzen und ging nach fünf Minuten durch Heiko Biesenthal nach einem Freistoß in Führung. Biesenthal bereitete nur wenig später das 2:0 von Tim Biesenthal vor (9.), ehe kurz darauf Dautphetals Johann Tissen am Fünfer angespielt wurde und auf 1:2 verkürzte (11.). Den Torreigen setzte Wallaus Lukas Plonka mit dem 3:1 fort (13.). Die Gäste hatten ihre beste Torchance durch einen Foulelfmeter, den Benjamin Großmann aber an den Pfosten setzte (21.). Plonka setzte auf der anderen Seite zum Hattrick an und traf in der 22. und 28. Minute. Auch Dautphetal setzte seine Nadelstiche. In der 39. Minute traf Dejan Jankovic nur den Pfosten. Tim Biesenthal erhöhte kurz vor dem Pausenpfiff mit der Hacke auf 6:1 (44.). In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel, wobei beide Seiten noch Einschussmöglichkeiten hatten. Benhur Aklilu traf in der 71. Minute noch für Wallau. Reserve 2:2: Detlef Weichbold, Leon Theofel – Jason Walsh (2) Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 27.08.2017 SG Dautphetal – SG Versbachtal 1:4 (1:2) Mit dem Pressing der Gäste kam Dautphetal nicht zurecht. Schnell sorgte Christopher Horst für die Versbachtaler Führung und Arne Bargemann baute den Vorsprung aus (29.). Kurz darauf meldete sich aber Dautphetal mit dem Anschlusstor von Jason Walsh zurück (30.). Wieder Walsh verpasste das mögliche 2:2. Stattdessen legte Versbachtals Marvin Rühl in der 69. Minute das 1:3 nach. Dautphetals Libero André Neumann wurde vom guten Schiri David Bräuer mit „Rot“ des Feldes verwiesen (72.). In Unterzahl bäumte sich der Aufsteiger noch einmal auf, kassierte dabei aber stattdessen das 1:4 durch Erik Schmidt (88.).  Reserve 0:2: René Willershausen (2) Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 20.08.2017 SG Dautphetal – FV Wiesenbach 0:1 (0:1) Eine bittere Niederlage für die SG Dautphetal, die im Mai die B-Liga-Meisterschaft mit einem 3:3 verpasst hatte. Die Heimelf bestimmte das Spiel 90 Minuten lang und kam zu vielen Torchancen, wogegen Wiesenbach nur zweimal auf den gegnerischen Kasten schoss. In der 35. Minute lenkte Dautphetals Pechvogel Dennis Sartison den Ball bei einer Standardsituation unglücklich ins eigene Tor. Reserve 4:3: Alexander Hof (2), Udo Grossmann, Fakhriden Ansari – Marcel Theophel, Niklas Meißner, Torben Frey Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 13.08.2017 FV Breidenbach II – SG Dautphetal 2:1 (0:1) Breidenbach kam gut ins Match und spielte munter nach vorne. Gegen die aufgerückte Abwehr der Hausherren setzte Dautphetal nach zwölf Minuten seinen ersten spitzen Konter und den vollendete Benjamin Grossmann zum 0:1. Danach hatte Breidenbachs Reserve das Spiel aber im Griff und auch ein Chancenplus. Bitter für Dautphetal, dass zwei Spieler verletzt ausschieden. Die Siegtreffer für den FVB erzielte Jannik Opitz (69., 75.). Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 06.08.2017 A-Liga Biedenkopf Sasison 2017 / 2018 ( 15 Mannschaften - Erster Spieltag : 06.08.2017 ) : SV Eckelshausen, FC Angelburg, TuSpo Breidenstein, FV Wallau, SpVgg Frohnhausen, VfL Weidenhausen, SV Hartenrod, SSV Bottenhorn,     FSV Buchenau, SG Dernbach/ Wommelshausen, FV Breidenbach II, SG Versbachtal, FV Wiesenbach ( Meister B-Liga Biedenkopf ),                 VfB Lohra ( Meister B-Liga Marburg II ), SG Dautphetal ( Sieger Relegation ).

Seitenaufrufe :

  Saison 2017 / 2018
SG Dautphetal
© 2015 - 2018 by Udo Großmann 
Besucherzaehler

Seitenaufrufe :

Zurück