SpVgg. 1912 Dautphe e.V.
.
A-Liga Biedenkopf Sasison 2017 / 2018 ( 15 Mannschaften ) : SV Eckelshausen, FC Angelburg, TuSpo Breidenstein, FV Wallau, SpVgg Frohnhausen, VfL Weidenhausen, SV Hartenrod, SSV Bottenhorn,     FSV Buchenau, SG Dernbach/ Wommelshausen, FV Breidenbach II, SG Versbachtal, FV Wiesenbach ( Meister B-Liga Biedenkopf ),                 VfB Lohra ( Meister B-Liga Marburg II ), SG Dautphetal ( Sieger Relegation ). SG Dautphetal – SC Gladenbach II 4:1 (0:1) Nach dem 1:1 im Hinspiel in Gladenbach drehte Dautphetal sogar einen 0:1-Pausenrückstand. Die von SG-Trainer Horst Klein angekündigte „offensivere Spielweise“ zahlte sich nach etwa einer Viertelstunde aus. „Dann haben wir das Heft in die Hand genommen“, berichtete SG- Sprecher Herwig Wege. Der wiedergenesene Benedikt Kovacevic bereitete eine gute Möglichkeit von Johann Tissen (29.) vor, doch der Hinspieltorschütze wurde im letzten Moment noch abgeblockt. Fünf Minuten später tauchte Benjamin Großmann vor dem GSC-Tor auf, scheiterte aber am stark parierenden Schlussmann Kevin Runkel. „Dann kam es, wie es kommen musste, wenn man die Chancen nicht macht“, kündigte Wege an. Zwei Minuten vor der Pause schaltete Gladenbachs Özcan Durgut nach einer Ecke am schnellsten und drückte das Leder aus kurzer Distanz über die Linie. Benedikt Kovacevic und Benjamin Großmann sind die Sieggaranten der SG Dautphetal „Wir sind mit der Körpersprache wieder aus der Kabine rausgekommen, die gezeigt hat, dass wir das Spiel drehen wollten“, berichtete SG- Sprecher Wege. Vor allem Benedikt Kovacevic und Benjamin Großmann bekamen die Gladenbacher nie in den Griff. Der mit einer Knöchelblessur ins Spiel gegangene Kovacevic traf nach einer Dautphetaler Drangphase dann aus kurzer Distanz zum 1:1-Ausgleich (59.). Nur zwei Minuten später hatte das Klein-Team das Spiel gedreht. Standardspezialist Benjamin Großmann traf mit einem Freistoß aus halbrechter Position aus 25 Metern ins langen Eck – 2:1! Während die Gäste körperlich in der Schlussphase nicht mehr zulegen konnten, war Dautphetal konditionell überlegen. In den letzten Minuten legten die überragenden Großmann (85.) und Kovacevic (90.+3) noch die Tore zum 4:1 nach. „Der Sieg war vielleicht ein Tor zu hoch, letztlich aber absolut verdient. Trainer Horst Klein hat diesen Erfolg möglich gemacht und der Mannschaft Disziplin beigebracht. Ich bedanke mich bei den Jungs, die mich zu meinem 42. Geburtstag beschenkt haben“, so Wege, der vor rund 20 Jahren selbst mit Dautphetal in der Relegation gegen Gladenbach spielte. Der Aufstieg in die A-Liga ist geschafft ! Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 08.05.2017 ( Foto : Jens Schmidt ) SC Gladenbach II – SG Dautphetal 1:1 (0:1) „Was nützen die Spielanteile, wenn daraus nichts resultiert. Das wurde erst in Halbzeit zwei besser“, fasste SC-Trainer Winfried Thomas das Spielgeschehen nach dem Abpfiff treffend zusammen. Seine Mannschaft wurde bei schwülwarmen Temperaturen bereits nach fünf Minuten eiskalt erwischt. Dautphetals Johann Tissen zog aus knapp 20 Metern einfach mal ab und brachte sein Team 1:0 in Front. „Wenn du so ein Tor fängst, das schreit schon nach B-Liga“, kommentierte Gladenbachs Pressewart Volker Kluska zur Pause das Gegentor, bei dem die eigene Abwehr und der Torwart nicht gut aussahen. In seiner Funktion als Stadionsprecher begrüßte er zuvor die 350 Zuschauer übrigens zum „Spiel, das keiner wollte“. An dem 0:1-Rückstand hatte die Gladenbacher Kreisoberliga-Reserve in Hälfte eins lange zu knabbern. Bis 30 Meter vor dem Dautphetaler Tor agierten die jungen SC-Akteure ballsicher, doch in den entscheidenden Räumen spielten die Nerven nicht mit: Kapitän Frank Niederhöfer (17.) verstolperte den Ball bei der Annahme frei vor dem Tor, Matthias Jonetzek (27.) hatte das Visier noch nicht scharf gestellt und Özcan Durgut (39.) konnte eine tolle Vorarbeit von Sebastian Dittel nicht verarbeiten. Nach dem Seitenwechsel übernahm Gladenbach II noch deutlicher das Kommando, hatte Ballbesitzanteile, von denen selbst der FC Bayern München nur träumen kann.   Gladenbachs Barth und Jonetzek treffen nur die Latte, Seidel scheitert am bärenstarken Müller im Dautphetaler Tor Und mit mehr Durchschlagskraft in der Offensive folgten auch hochkarätige Chancen. Ein 20-Meter-Schuss von Jonetzek (50.) strich noch knapp vorbei, vier Minuten später köpfte Silas Barth das Spielgerät nach einer Flanke von Rico Seidel an das Quergebälk. Das Thomas-Team ließ der Mannschaft von Horst Klein zwischenzeitlich kaum die Luft zum Atmen. Die dickste Chance bot sich dann Rico Seidel (69.). Der SC- Sturmtank ließ mit einer Körpertäuschung, bei der er grazil wie ein Balletttänzer durch den Strafraum schwebte, drei Gegenspieler aussteigen und musste den Ball aus sieben Metern eigentlich nur noch einschieben. Mit einer sensationellen Parade brachte Dautphetals bärenstarker Torwart Lorenz Müller noch eine Pranke an den Ball und rettete den knappen Vorsprung. In der insgesamt fairen Begegnung kassierte dann aber zunächst Dautphetals Daniel Gerlach (70.) die Ampelkarte und der meckernde Gladenbacher Silas Barth (73.) eine unnötige Rote. Wenn die Gäste für Entlastung sorgten, waren es meist Standards. Der Kopfball von Jonas Schmidt (75.) verfehlte das Ziel aber knapp. Auf der anderen Seite brach der im zweiten Durchgang überall zu findende Matthias Jonetzek dann den Bann und hämmerte das Leder zum lange fälligen 1:1-Ausgleich in die Maschen (82.). In der Schlussphase hätte Gladenbach II das Spiel fast noch komplett gedreht, Jonetzek hatte aber Pech und traf in der 89. Minute nur die Latte. „Wir mussten erst schauen, was uns hier erwartet. Mir war es wichtig, dass wir ein Tor erzielen. Das haben wir gemacht. Zu Hause werden wir sicher nicht so defensiv spielen“, kündigte SG-Trainer Horst Klein an, während Gladenbachs Winfried Thomas vor dem Rückspiel nicht bange ist: „Es ist ja nicht so, dass wir vor 50 000 Zuschauer spielen.“ Die Entscheidung, wer künftig in der A-Liga spielt, fällt am Mittwoch, 7. Juni, ab 19 Uhr in Dautphetal. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 04.05.2017 SG Dautphetal – FV Wiesenbach 3:3 (1:1) In Dautphe stand für beide der Titelgewinn auf dem Spiel. Wiesenbach hatte das Hinspiel gewonnen. Entsprechend mussten die Gastgeber liefern und begannen stark und druckvoll. In der siebten Minute bekam die SG einen Elfmeter zugesprochen, den Benjamin Grossmann zum verdienten 1:0 verwertete. Der Dautphetaler Sturmlauf hielt etwa bis zur 20. Minute an. Danach besann sich die SG darauf – vielleicht auch wegen der Hitze – , das Ergebnis eher zu verwalten. Wiesenbach witterte seine Chance und kam zunehmend stärker auf. Bei den nunmehr überlegenen Gästen tankte sich in der 30. Minute Jonas Achenbach über links nach vorne und schoss seine Farben mit einem „Pfostentreffer-Billard-Tor“ zurück auf Platz eins der Liveticker-Tabelle. Zu Beginn der zweiten Hälfte erwarteten die Gäste, dass Dautphetal ein Feuerwerk entzündet, doch blieb zunächst aus. Doppelschlag von Jonas Achenbach und Simon Thomas bringt den Boxbachtalern den entscheidenden Vorteil Stattdessen blieb Wiesenbach überlegen, stand in der Abwehr gut und ließ nur wenige Torchancen der SG zu. Mit einem Doppelschlag von Jonas Achenbach (59.) und Simon Thomas (62.) gingen die Boxbachtaler schließlich 3:1 in Führung. Dautphetal wurde nun notgedrungen wieder angriffslustiger. Andreas Burk in der 78. Minute und André Neumann (90.) nutzten je eine Standardsituation zum 3:3-Ausgleich. Der genügte aber nicht mehr, um dem punktgleichen Gast den Meistertitel zu entreißen. Reserve 3:0: Stefan Bodenbender, Florian Schneider, Alexander Hof. Die Reserve holte mit diesem Sieg die Reservemeisterschaft 2017 in der B-Liga Biedenkopf ! Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 28.05.2017 SG Mornshausen/Erdhausen – SG Dautphetal 0:3 (0:1) Dautphetal war der ersatzgeschwächten Heimelf in allen Belangen überlegen. Mornshausen/Erdhausen verteidigte aber mit Leib und Seele und so brauchte der angereiste Aufstiegsanwärter zwei Standards und ein Eigentor der Platzherren für seinen Sieg. In der 33. Minute brachte Benjamin Grossmann die Gäste in Front. Mornshausen/Erdhausen wurde danach stärker, legte sich aber direkt nach Wiederbeginn das 0:2 selbst ins Nest (46.). Kurz danach köpfte nach einer Ecke David Bernhardt zum 0:3 ein (50.). Reserve 0:5: Stefan Bodenbender, Tarek Rein, Florian Schneider, Herwig Wege, Jason Walsh. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 21.05.2017 SG Dautphetal – SSV Alna-/Ohetal 3:1 (1:0) Der Gast traf nach fünf Minuten das Lattenkreuz, ansonsten spielte nur Dautphetal. Die SG vergab einige Torchancen, ehe Daniel Gerlach das 1:0 (44.) erzielte. Den Gästen gelang nach der Pause erneut ein Blitzstart: Yannik Wege (1:1, 53.) glich nach einer Standardsituation aus. Allna-/Ohetal machte der SG in der Folge das Leben schwer und stand kompakt in der Abwehr. Für den Heimdreier zeichnete sich Benjamin Grossmann per Doppelschlag verantwortlich. Erst trafer aus 14 Metern per Volley, dann düpierte er die Gäste per Freistoß aus 25 Metern. „Der Ball war frei, der Torwart stellte noch die Mauer, da hat er den Ball einfach flach reingeschoben. Ein Schlitzohr !“, freute sich SG- Sprecher Herwig Wege. Dautphetal ist neuer Spitzenreiter und löst den FV Wiesenbach ab, der aber eine Partie weniger ausgetragen hat. Reserve 5:2 (3:1): Florian Achenbach, Daniel Burk, Alexander Hof,Jason Walsh, Udo Grossmann – Benjamin Damm, KevinBlasek. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 11.05.2017 SG Lahnfels II – SG Dautphetal 0:3 (0:2) Lahnfels II zeigte sich im Vergleich zu den letzten Wochen schon stark verbessert. Man habe sich gut verkauft, freute sich Trainer Thomas Lampmann: „Die Einstellung hat gestimmt, wir haben uns nie aufgegeben.“ Nur ein Tor hätte der Coach gerne noch bejubelt. Das eher seinem Gegenüber Horst Klein vergönnt. Dessen Dautphetaler waren trotz der guten Lahnfelser Vorstellung überlegen und ging nach vier Minuten durch David Bernhardt verdient in Führung (4.). Der quirlige Johann Tissen, der von Lahnfels nie in den Griff zu kriegen war, legte im Verlauf der ersten Halbzeit das zweite Tor nach (24.), ehe Soner Keloglu bereits kurz nach der Pause für die Vorentscheidung sorgte (50.). Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 07.05.2017 SG Dautphetal – SSV Hommertshausen 4:1 (1:0) Dautphetal trumpfte im ersten Abschnitt stark auf und kam zu vielen Torchancen. Allerdings traf nur Johann Thissen ins Schwarze (28). In der zweiten Hälfte gelang auch die Umsetzung der Einschussgelegenheiten besser. Hommertshausen gab sich nie geschlagen, fing sich aber gleich nach der Pause das 2:0 durch Soner Keloglu (48.). Thissen legte das 3:0 nach (62.), ehe in der Schlussphase ein Foulelfmeter von Marcel Beinborn zum Ehrentreffer des SSV führte (80.). Den 4:1-Schlusspunkt setzte Benjamin Grossmann (88.). Reserve 5:1: Lukas Dinkel, Herwig Wege, Niklas Aßmann, Tobias Bernhardt, Udo Grossmann – Mehmet Coban. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 01.05.2017 SSV Endbach/Günterod – SG Dautphetal 0:3 (0:1) Dautphetal war dem heimischen derzeitigen Ex-Primus in vielen Belangen überlegen. Wenngleich sich End-bach/Günterod nach Kräften mühte und sich gar nicht mal schlecht verkaufte, gab es für den SSV nach vorne oft kein Durchkommen. So dauerte es 70 Minuten, bis die Heimelf durch Christian Gruber, der den Innenpfosten traf, die erste Torchance verbuchte. Dautphetal tat sich damit weniger schwer und ging nach 39 Minuten durch David Bernhardt in Führung. Kurz vor der Pause köpfte Johann Thissen in Folge einer Ecke von Soner Keloglu zum 2:0 ein (45.). Auch nach dem Seitenwechsel spielte Dautphetal druckvoll. Nach Chancen in der 60. und 62. Minute wurde wieder Johann Thissen auf die Reise geschickt und traf zum 3:0 (74.) für die SG. Reserve 3:2: Max Hert (3) – Alexander Hof, Eigentor. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 23.04.2017  SG Dautphetal - SSV Allna-/Ohetal Aufgrund von massivem Schneefall wurden die Begegnungen abgesagt. Nachholtermine : 10.05.2017 um 19:00 Uhr in Dautphe ( Reserve : 09.05.2017 um 19:00 Uhr ) SG Friedensdorf/Allendorf – SG Dautphetal 1:2 (0:0) Die erste Halbzeit verlief auf dem Allendorfer Hartplatz ausgeglichen mit Chancen für beide Lokalrivalen. In der 51. Minute bekam die Heimelf den Ball nicht aus dem Strafraum und aus dem Gestochere resultierte das 0:1 von Benjamin Grossmann. Danach war Dautphetal überlegen, kam aber zu nur wenigen Torchancen. Der Ausgleich, den Timo Debus nach einer Ecke von Alexander Schmitt markierte, ließ Friedensdorf/Allendorf noch einmal hoffen. Aber nur fünf Minuten später brachte Benedikt Kovacevic wieder die Gäste in Front (70.), die in der Folge ihre Führung sicher verwalteten. Reserve 0:4: Udo Grossmann, Maximilian Metzger (2), Jason Walsh. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 09.04.2017  Türk Gücü Breidenbach II – SG Dautphetal 1:4 (1:2) Dautphetal war die deutlich stärkere Mannschaft und hätte gegen die harmlosen Gastgeber auch klarer gewinnen können. Breidenbach musste die verletzungsbedingte Auswechslung eines Spielers verdauen, der ins Krankenhaus gebracht wurde. Benjamin Grossmann hatte die SG mit 0:2 in Front gebracht (15., 33.), ehe Nazim Dogan verkürzte (40.). In der zweiten Halbzeit waren für die Gäste wieder Grossmann (48.) und Andre Neumann (66.) erfolgreich. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 02.04.2017  SG Dautphetal - SG Silberg/Eisenhausen II 3:0 (kampflos) Da die SG Silberg/Eisenhausen keine Mannschaft stellen konnte, wurde das Spiel kamplos mit 3:0 für die SG Dautphetal gewertet. SG Kombach/Wolfgruben – SG Dautphetal 2:1 (1:0) Auf dem schwer bespielbaren Platz in Wolfgruben waren die ersten 25 Minuten ausgeglichen, aber kampfbetont. Schon in der dritten Minute köpfte Dejan Jankovic nach einem Freistoß zum 1:0 für die SGKW ein. Nach einer knappen halben Stunde wurde Dautphetal immer stärker, machte Druck und vergab drei, vier Großchancen. Fabian Harnack im Kombach-Wolfgrubener Tor ließ aber nichts auf sich kommen. In der 55. Minute verpasste die Heimelf das mögliche 2:0. Postwendend versiebten die Gäste das mögliche 1:1 (56.). In der 80. Minute bejubelte Dautphetal den 1:1-Aus-gleich von Soner Keloglu. In der gleichen Minute verlor Kombach/Wolfgruben Burak Isik, der sich „Gelb/Rot“ ermeckerte (80.). In der Nachspielzeit dann ließ Muhammed Güngör die Platzherren mit dem 2:1-Siegtreffer jubeln (90+2.). Reserve 0:1: Udo Grossmann Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 19.03.2017 SG Dautphetal – VfL Biedenkopf II 4:1 (2:0) Johann Tissen brachte Dautphetal mit zwei Toren in Führung (23., 31.). Biedenkopf hatte zunächst einen Freistoß von Sebastian Schäfer nicht verwerten können (10.). Zu Beginn der zweiten Halbzeit war bei den Platzherren Benedict Kovacevic alleine vorgerückt und legte auf Tissen zurück, der sich mit seinem dritten Treffer bedankte (49.). Ein Freistoß André Neumanns ging in der 57. Minute knapp über das Tor der Gäste und ein Treffer von Daniel Gerlach fand beim Schiri wegen Abseits keine Anerkennung (64.). Besser machte es Gerlach in der 72. Minute, als er einen Biedenkopfer Abwehrfehler zum 4:0 nutzte. Dem Biedenkopfer Tobias Schädler blieb da nur noch die Ergebniskosmetik zum 4:1 (84.). Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 12.03.2017 SSV Hörlen – SG Dautphetal 3:5 (3:3) In einer turbulenten ersten Halbzeit ging Dautphetal zu Beginn hohes Tempo, setzte die Heimelf unter Druck und durfte schon nach zwei Minuten über Johann Tissens Tor jubeln. Hörlen glich zwar durch Jakob Weigel postwendend aus (4.), sah sich in der Folge aber in die Defensive gedrängt. In der 15. Minute aber gelang dem SSV der Ausbruch. Abdurahman Tasiran konnte erst im Strafraum durch ein Foul gebremst werden und Caner Özen schoss Hörlen per Elfmeter in Front. Dautphetal ließ sich aber nicht beirren und wendete das Blatt. Benedikt Kovacevics Freistoßtor zum 2:2 hätte setzte SSV-Keeper Yasin Barak fast noch verhindert (22.), machtlos war er gegen den Foulelfmeter von Benjamin Grossmann. Barak verhinderte gegen den frei auf ihn zueilenden Daniel Gerlach das 2:4 und ein schöner Angriff über die Flügel, den Tom Neumann abschloss (40.), führte zum schmeichelhaften 3:3-Pausenstand für die Gastgeber, die sich kurz darauf in Unterzahl wiederfanden, weil Tobias Wilhelm nach einer Tätlichkeit die Rote Karte sah. Hörlen brach nach dem fein herausgespielten 3:4 Gerlachs (52.) keineswegs ein, sondern drängte auf den Ausgleich, der aber nicht gelang. Vielmehr schloss Ilker Keloglu einen Konter zum 3:5 ab (89.). Reserve 1:1: Alexander Debus – Niklas Aßmann. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 20.11.2016 SG Dautphetal – SG Mornshausen/Erdhausen 1:1 (0:0) Dautphetal verbuchte im ersten Durchgang eine Vielzahl an guten Torchancen, geriet durch die Rote Karte gegen Soner Keloglu (28.) aber in Unterzahl. In der zweiten Halbzeit wurden die Gäste etwas stärker, allerdings verflachte das Spiel auch. Fünf Minuten vor Schluss nahm das Match wieder Fahrt auf. Ilker Keloglu traf zum 1:0 (85.) und zwei Minuten später nutzte Gästespieler Marcel Kautzner einen Abwehrfehler der Gastgeber zum Ausgleich (87.). Danach verlor Mornshausen/Erdhausen noch Tobias Lang mit „Gelb/Rot“ (88.). Reserve 4:2: Dennis Sartison, Ilker Keloglu (je 2) – Marcel Simon, Peter Wagner. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 12.11.2016 06.11.2016 Die SG Dautphetal bleibt Tabellenzweiter, nach dem die SG Mornshausen/Erdhausen nur unentschieden gegen die SG Silberg/Eisenhausen II gespielt hat. Am kommenden Wochenende kommt es dann zum Spitzenspiel zwischen den beiden Mannschaften in Mornshausen/D. SG Dautphetal - SG Lahnfels II 5:0 Die SG Dautphetal hat in der Kreisliga B Biedenkopf ihren zweiten Sieg in dieser Woche gelandet. Nach dem knappen 3:2-Erfolg über Türkgücü Breidenbach II am Mittwochabend siegte die SG am Samstagnachmittag klar mit 5:0 gegen die Reserve der SG Lahnfels. Mit dem zweiten Dreier schob sich Dautphetal bis auf fünf Zähler an den Spitzenreiter Endbach/Günterod heran, der heute beim SSV Allna/Ohetal antreten muss. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 30.10.2016 SG Dautphetal – Türk Gücü Breidenbach II 3:2 (2:1) Auf dem Mornshäuser Hartplatz bestimmten die Gastgeber in der ersten Halbzeit das Geschehen und gingen 2:0 in Führung. Es trafen Lukas Dinkel mit einer Bogenlampe von der rechten Außenbahn (15.) und Benjamin Grossmann, nachdem er zuvor zwei Gegenspieler hatte aussteigen lassen (41.). Dann erhielt Türk Gücü einen Freistoß zugesprochen. Tarek Rein, gelernte Feldspieler im SG-Tor, unterlief Erkan Kurts 40-Meter-Schuss, das Leder flutschte ihm über die Fingerspitzen ins Tor (43.). Nach der Pause drängten die Gäste auf den Ausgleich, Dautphetal boten sich Konterchancen zum 3:1, das Erdal Gülec mit Paraden gegen freie Schüsse von Grossmann (52., 56.) und Soner Keloglu (52.) verhinderte. Kurz darauf traf Hamit Aktas nach feiner Einzelleistung zum 2:2 (65.). Den folgenden offenen Schlagabtausch entschied Daniel Burk mit seinem Treffer in der 90. Minute zu Gunsten der Platzherren. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 26.10.2016 SSV Hommertshausen – SG Dautphetal 2:2 (1:1) Von Anfang an loderte im Derby ein Feuer. Das Spiel kam nicht ganz ohne Nickligkeiten auf beiden Seiten aus. In Führung ging zunächst Hommertshausen, als Bejamin Bergen Marcel Beinborn in Szene setzte und der in der 14. Minute zum 1:0 einlochte. Als Benedikt Kovacevic später ausglich, hatte SSV-Spielertrainer Sebastian Müller vergeblich versucht, den Treffer zu verhindern (30.). Insgesamt hatte Hommertshausen im ersten Abschnitt mehr Torchancen. Ein elfmeterwürdiges Foul an einem heimischen Spieler hatte der Unparteiische dann aber knapp außerhalb des Strafraums gesehen – im Gegensatz zu den meisten Hommertshäusern. In der zweiten Hälfte hatte Dautphetal mehr vom Spiel und auch die besseren Einschussmöglichkeiten. In der 70. Minute kläre Mehmet Coban für den SSV auf der Linie. In der 86. Minute dann traf Soner Keloglu zum 1:2, aber nur drei Minuten später vollstreckte Ibrahim Kale für Hommertshausen einen Freistoß zum 2:2 (89.). Drei Minuten später verpasste Kale bei einem zweiten Freistoß den möglichen Siegtreffer. Reserve 0:4: Maximilian Metzger (2), Udo Grossmann (2) Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 23.10.2016 SG Dautphetal – SSV Endbach/Günterod 0:0 Die kickende Zunft bot ein Spitzenspiel dar, das den Zuschauern Spaß machte. Auch wenn sich die erste Halbzeit überwiegend im Mittelfeld abspielte, so geschah dies mit hohem Tempo und verteilten Spielanteilen. In der zweiten Halbzeit wurde es mit den Torszenen besser. In der 58. Minute hätte Benedikt Kovacevic für die Platzherren die Führung erzielen können. Sein Flachschuss saß aber nicht. Auch SG-Käpt’n Stefan Schmidt hatte in der 78. und 80. Minute mit seinen Torschüssen kein Glück. Die von SG-Libero Andre Neumann gut organisierte SG- Abwehr ließ von Seiten der Endbach/Günteroder nicht viel zu. Reserve 2:3: Tobias Bernhardt, Maximilian Metzger – Omer Hussein, Hasan, Lukas Müller. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 16.10.2016 SSV Allna-/Ohetal – SG Dautphetal 0:3 (0:1) Die Gäste gingen in Sinkershausen aggressiver und flotter zu Werke und kamen zu einem verdienten Sieg. Allna-/Ohetal hatte sich mehr erhofft, kassierte aber nach 27 Minute das 0:1 von Lukas Dintel. Soner Keloglu baute den Vorsprung im zweiten Abschnitt mit zwei Toren (52., 60.) noch aus. Der SSV verlor noch Sven Schmidt mit „Rot“ (70.). Reserve 0:3: Dennis Sartison, Florian Achenbach, Alexander Hof. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 09.10.2016 SG Dautphetal – SG Friedensdorf/Allendorf 3:2 (2:0) Dautphetal hatte im Derby ein Übergewicht und kam zu einigen Torchancen, die aber oft vertan wurden. Mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 25 Metern erzielte Daniel Gerlach die Führung der Hausherren, welche Soner Keloglu mit einem Flachschuss aus 18 Metern ausbaute (40.). Friedensdorf/Allendorf steckte aber nie auf. Robin Rink gelang der Anschlusstreffer (53.), doch Johann Tissen antwortete mit dem 3:1 für die Einheimischen (72.). Ab der 82. Minute nach „Gelb/ Rot“ in Unterzahl spielend, gelang den Gästen am Ende nur noch Michael Schmidts Tor zum 3:2 (88.). Reserve : 3:0: Dennis Sartison, Herwig Wege, Florian Schneider. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 03.10.2016 25.09.2016 Abgesagt wurde wegen Unbespielbarkeit des Hartplatzes am Hausberg das Heimspiel von Türk Gücü Breidenbach II gegen die SG Dautphetal. SG Silberg/Eisenhausen II - SG Dautphetal 4:2 (1:1) Ein verdienter Sieg der Gastgeber. Dabei hatte Benjamin Grossmann Dautphetal zunächst in Führung gebracht (35.). Aber kurz vor dem Pausenpfiff sorgte Lukas Becker per Foulelfmeter für den Ausgleich (43.). Kurz nach dem Wechsel brachten Christopher Freimann (50.) und Becker (55.) die Silberg-Eisenhäuser in Front. Alois Nispel baute den Vorsprung aus (75.), ehe Dennis Sartison auf Dautphetaler Seite verkürzte (77.). Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 18.09.2016 SG Dautphetal – SG Kombach/Wolfgruben 8:3 (5:1) Dautphetal war klar überlegen und gefiel mit schön heraus gespielten Toren. Daniel Gerlach (10.) und Benjamin Grossmann (18.) sorgten für die Führung, die Johann Tissen (30.) und noch zweimal Grossmann (34., 35.) ausbauten. Dejan Jankovic gelang kurz vor der Pause der Anschlusstreffer (44.). Kurz nach der Pause markierte Jannis Kuempfl den zweiten Treffer der Gäste (51.). Daniel Burk brachte aus Sicht der Hausherren die Welt mit dem 6:2 wieder in Ordnung (54.), bevor Albert Veseli das dritte Tor der Kombach-Wolfgrubener markierte (60.). Für die Gastgeber trafen noch Benedikt Kovacevic (68.) und Grossmann (89.). Reserve 5:0: Niklas Aßmann (2), Alexander Hof, Tobias Bernhardt, Daniel Burk. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 10.09.2016 VfL Biedenkopf II – SG Dautphetal 5:1 (3:1) Der VfL-Sieg war auch in der Höhe verdient. Gleich nach zwei Minuten hatte Oliver Weidner zur Führung getroffen und wenig später schon sein zweites Tor nachgelegt (10.). Als Benjamin Grossmann die Dautphetaler per Foulelfmeter mit 2:1 heran brachte (15.), keimte bei den Gästen noch einmal Hoffnung auf. Aber knapp zehn Minuten später stellte Yohannes Teklemariam Weldetinsae mit dem 3:1 den alten Abstand wieder her (24.). In der zweiten Hälte bereitete Niklas Weide bei der Heimelf das 4:1 von Oliver Weidner vor (59.), ehe Sebastian Reinhold mit einem direkt verwandelten Freistoß das fünfte Biedenkopfer Tor nachlegte (71.). Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 04.09.2016 04.09.2016 Horst Klein ist ab sofort neuer Trainer der SG Dautphetal. 03.09.2016 Benjamin Großmann wurde zum Spieler der Woche in der B-Liga Biedenkopf gewählt. SG Dautphetal – SSV Hörlen 3:1 (0:0) Die Gastgeber dominierten in Dautphe schon die erste Halbzeit, doch der Torerfolg blieb trotz vorhandener Chancen aus. Hörlen hielt tapfer dagegen. Benjamin Grossmann brach mit seinen Toren für die Heimelf in der 61. und 80. Minute den Bann, aber die Gäste kamen durch den Treffer von Marian Reitz wieder heran (82.). Aber nur eine Minute später stellte Daniel Burk den alten Abstand wieder her (83.). Gästespieler Tobias Wilhelm musste mit „Gelb/Rot“ vorzeitig vom Feld (87.). Reserve 2:1: Udo Grossmann, Max Metzger – Thomas Reinberger. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 28.08.2016 FV Wiesenbach – SG Dautphetal 2:0 (1:0) Wiesenbach erwischte einen Start nach Maß. Florian Michel köpfte in der dritten Minute auf Jonas Achenbach und der überwand den Gästekeeper zum frühen 1:0. Eine Viertelstunde lang war das Spiel ausgeglichen. Dann wurde Dautphetal stärker und hatte mehr Spielanteile. Ilker Keloglu scheiterte in der 30. Minute an Wiesenbachs Schlussmann Kevin Kögel. Kurz nach Wiederbeginn verpasste Stefan Schmidt mit einem Flachschuss den möglichen Ausgleich (49.). Die Gäste drückten auf das 1:1 und wieder vergab Schmidt in der 60. Minute aus aussichtsreicher Position. Zwei Minuten vor Schluss holte dann Dhanik Schmidt für Wiesenbach einen Freistoß heraus. Florian Eschenröder trat an und seinen Schuss verlängerte Julian Thomae zum 2:0 in die Maschen (88.). Reserve 1:3: Christoph Michel – Mert Dag, Niklas Aßmann, Jan-Marius Metzger. Quelle: http://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport/lokalsport-marburg-biedenkopf 21.08.2016

Seitenaufrufe :

  Saison 2016 / 2017
SG Dautphetal
© 2015 - 2018 by Udo Großmann 
Besucherzaehler

Seitenaufrufe :

Zurück